Aachen: DSDS-Sternchen Beatrice Egli zieht tausende Fans an

DSDS-Sternchen : Mit Beatrice Egli zur Schlagerhochburg der Region

Tausende strömen zum Sommerfest im Walheimer Naturschutzgebiet. Live-Musik, Gottesdienst und ein Flohmarkt locken – aber die meisten Fans zieht Schlagersängerin Beatrice Egli an.

Als es endlich soweit war, zeigten die Leinwände neben der Bühne nur noch ein Meer aus lauter kleinen Lichtpunkten. Fast alle Zuschauer hatten wie auf Knopfdruck ihre Smartphones in die Höhe gestreckt, um zu filmen, was nun folgen würde: der Auftritt von Schlagersängerin Beatrice Egli – und das im beschaulichen Walheim. Es war der große Höhepunkt des diesjährigen Sommerfestivals im Freizeitgelände. Mehr als 2000 Menschen waren teils von weit her angereist, um den Auftritt der ehemaligen DSDS-Gewinnern verfolgen zu können – unter den Gästen waren sogar Berliner und Hannoveraner.

Wie in den vergangenen sieben Jahren hat sich der idyllisch gelegene Spielplatz einmal im Jahr zu einem kleinen Festivalgelände entwickelt. Angefangen hat alles im Jahr 2011, als Michael Hamacher, Vorsitzender des Freizeit- und Erholungsverein Walheim, den Auftrag der Stadt Aachen bekam, das Freizeitgelände auf Vordermann zu bringen. Ein Jahr später organisierte Hamacher zum ersten Mal das Sommerfestival. Damals kamen noch 200 Gäste, heute kann das Organisationsteam getrost eine Null hinten dranhängen.

Hört man sich im Publikum um, schien das in diesem Jahr vor allem an Beatrice Egli zu liegen. Der 57-jährige Jürgen Lipka aus Brand glaubt, dass der Auftritt Eglis für die Aachener Region Gold wert war. „Mittlerweile bin ich seit vielen Jahren Schlagerfan, und Beatrice Egli kann man in einer Reihe nennen mit Helene Fischer und Roland Kaiser“, sagte er.

Beste Stimmung: Beatrice Egli gab in Walheim Gas. Foto: Andreas Steindl

Dementsprechend stolz ist man auch im Organisationsteam, den Schlagerstar nach Walheim geholt haben zu können, sagte Hamacher. „Normalerweise treten Sängerinnen wie Egli ja auf den großen Bühnen in Köln und Düsseldorf auf, selbst in Aachen ist ein solcher Auftritt selten“, erklärte er. Umso mehr freut es ihn, dass sie dann zum Walheimer Sommerfestival zugesagt hatte. Neben ihr waren auch Schlagersänger und -Sängerinnen aus der Region auf der Bühne wie Markus Luca, Ramona oder Fino. „Walheim ist damit so etwas wie die Schlagerbühne Aachens geworden“, sagte er. Allerdings: Nur einmal im Jahr – das sei ihm wichtig. Denn: „Wir sind hier in einem Naturschutzgebiet und können ein solches Fest nicht öfter als einmal im Jahr veranstalten.“ Zum Programm des dreitägigen Fests gehörte neben der abendlichen Live-Musik unter anderem auch ein ökumenischer Gottesdienst der örtlichen Pfarren aus Walheim und Kornelimünster und ein Flohmarkt. „Wir wollen damit unserer Tradition treu bleiben und nicht nur eine Party für Schlagerfans schmeißen, sondern für die ganze Familie.“

Doch auch ihm ist bewusst, dass die Live-Musik am Abend wie in jedem Jahr der große Publikumsmagnet war. Und das übrigens nicht nur für reine Schlagerfans, sondern zum Teil auch für Geschäftsleute, die in der bierseligen Stimmung ganz nebenbei über das Business plauderten. Gerade im gehobenen Ambiente des VIP-Bereichs, wo den Gästen Wein und Buffet serviert wurden, stand nicht nur die Musik im Vordergrund.

Das sah auch Ex-Karnevalsprinz Michael Foellmer so: „Die Musik von Beatrice Egli steht zwar nicht auf meiner Favoritenliste, doch solche Feste sind natürlich wie gemacht für die Kundenpflege“, sagte er. Und ganz nebenbei schien der Abend für Foellmer auch zu einer Vater-Sohn-Angelegenheit zu werden: Sein gerade acht Wochen alter Sohn Justus war nämlich ebenfalls dabei: „An solche Feste muss man schließlich früh herangeführt werden“, sagte er augenzwinkernd.