Aachen: Die Horbacher Brücke muss erneuert werden

Landesbetrieb Straßen.NRW lässt prüfen : Wird die Horbacher Brücke für den Lkw-Verkehr gesperrt?

Kann die Horbacher Brücke für Lkw gesperrt werden? Das will der Landesbetrieb Straßen.NRW jetzt prüfen lassen. Denn die Brücke über die Eisenbahnlinie an der Horbacher Straße in Richterich ist in einem schlechten Zustand.

„Wir kennen die Situation, wir wissen, dass es Handlungsbedarf gibt“, hieß es jetzt in der Bezirksvertretung Richterich, als der Landesbetrieb Straßen.NRW Stellung zum Zustand der Horbacher Brücke bezog. Um die ist es gar nicht gut bestellt, so viel steht offensichtlich fest. Deshalb soll die Brücke ab 2022/23 durch ein neues Bauwerk ersetzt werden. Auch daran ist nicht zu rütteln. Straßen.NRW, in dessen Verantwortung das Bauwerk steht, lässt keinen Zweifel daran. Eineinhalb Jahre werde es dauern, bis das Ersatzbauwerk dann fertiggestellt sei, hieß es weiter. Für die Richtericher Politiker ist schon der Gedanke an den Neubau ein Alptraum.

Denn ohne Brücke entsteht eine Schneise, die es unmöglich machen wird, von der einen Seite zur anderen zu kommen. Und wenn dann die so heftig herbeigesehnte Umgehungsstraße noch nicht fertig ist, dann stehen den Richterichern wirklich harte Zeiten bevor. Und obwohl sie es immer wieder versucht haben, bekommen sie offensichtlich keine Unterstützung von öffentlicher Stelle. „Ich vermisse den Ansatz, uns zu helfen“, kritisierte Leo Pontzen (CDU). „Sie haben nichts hinterlassen, nur Chaos“, ergänzte er schließlich noch.

„Ich kann nichts aus dem Hut zaubern“, entgegnete die Vertreterin von Straßen.NRW und machte einmal mehr deutlich, wie kompliziert die Angelegenheit ist. Ein genaues „Verfallsdatum“ für die Brücke könne man nicht angeben, weil alle Unterlagen zu ihrem Bau schon vor Jahren einem Wasserschaden zum Opfer gefallen seien. „Wir haben keine Grundlagen, um etwas zu berechnen“, sagte sie. Die Brücke werde in regelmäßigen Abständen geprüft, und theoretisch sei es sogar denkbar, dass sie von heute auf morgen gesperrt werden müsse: Aussicht, die die Laune der Politiker nicht gerade verbesserte.

Immerhin will Straßen.NRW jetzt aber prüfen, ob die Brücke möglicherweise für den Lkw-Verkehr gesperrt werden kann. Im Gegensatz zu den Ingenieuren von Straßen.NRW sind die Politiker überzeugt, dass sie die Lebensdauer der Brücke so verlängern können. „Wenn ich oben Last wegnehme, dann hält die Brücke länger“, sagte beispielsweise Horst Werner (SPD). Doch die Horbacher Brücke wird in jedem Fall erneuert werden müssen, so Straßen.NRW. Und bei der zeitlichen Planung habe man eben keine freie Hand. Die Bahn, deren Linie unter der Brücke verläuft, entscheidet, wann eine Sperrung möglich ist. Erst dann kann gebaut werden.

Die Politiker der Bezirksvertretung schienen ob dieser Darstellung einigermaßen verzweifelt und hoffen darauf, dass es im schlimmsten Fall der Fälle eine Abstimmung auf höchster Ebene geben wird, die dann alles zu einem guten Ende bringt.

Mehr von Aachener Zeitung