1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Bundespolizei beschlagnahmt Ecstasypillen

Untersuchungshaft : Bundespolizei beschlagnahmt über ein Kilogramm Ecstasypillen

Am Dienstagabend sind an der Ausfahrt Aachen-Laurensberg der Autobahn 4 zwei Männer mit 1,3 Kilogramm Ecstasypillen und kleineren Mengen weiterer Betäubungsmittel festgenommen worden.

Die Männer im Alter von 21 und 20 Jahren waren zuvor mit ihrem Auto von den Niederlanden nach Deutschland auf der A4 eingereist, als sie von einer Streife der Bundespolizei kontrolliert wurden. Schon bei der Kontrolle waren beide sichtlich nervös und der Beifahrer händigte auf Nachfrage zwei Verschlusstütchen mit einer geringen Menge an Marihuana und Kokain aus.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges staunten die Beamten nicht schlecht, als sie im Handschuhfach noch zwei Tüten mit insgesamt 1,3 Kilogramm Ecstasypillen auffanden.

Die beiden Männer wurden festgenommen und das aufgefundene Betäubungsmittel beschlagnahmt. Sie wurden zur Wache nach Eschweiler gebracht. Dort wurden die Fingerabdrücke der beiden Beschuldigten von den Beamten abgenommen. Im Anschluss verständigte man die Zollfahndung des Zollfahndungsamtes Essen, der man wenig später die Männer mit den beschlagnahmten Betäubungsmitteln übergab.

Am Mittwochmorgen führte man sie dem Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vor, der eine Untersuchungshaft gegen beide verhängte. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Aachen durchsuchten die Beamten der Zollfahndung Aachen die Wohnungen der beiden Beschuldigten und wurden auch schnell fündig.

Als weitere Beweismittel konnten Kleinstmengen verschiedener Betäubungsmittel, Dealerutensilien wie Waagen und Verschlusstütchen sowie Schusswaffenmunition diverser Kaliber aufgefunden und beschlagnahmt werden. Die aufgefundenen Beweismittel werden nun von der Zollfahndung Aachen ausgewertet und in die weiteren Ermittlungen mit aufgenommen.

(red/pol)