Aachen: 80-Jährige spendiert Stripper zur „Ladies Night“ im Pfarrsaal

Aachen: 80-Jährige spendiert Stripper zur „Ladies Night“ im Pfarrsaal

Der geschmacklose Auftritt eines Striptease-Tänzers bei einer Karnevalssitzung in der Offenen Tür (OT) Kronenberg dürfte jetzt ein ernstes Nachspiel haben. Die OT gehört zum Kinder- und Jugendzentrum der katholischen Gemeinde St. Hubertus und war zur „Ladies Night 2013“ am 5. Januar von der KG Schwarz Grüne Funken e.V. 1951 angemietet worden.

Die Räume befinden sich in der Trägerschaft der Pfarre St. Jakob. Deren Pastor Andreas Mauritz zeigte sich am Montag empört: „Was sich da offenbar abgespielt hat, ist eine Unverschämtheit. Das geht so nicht“, sagte er auf Anfrage der Aachener Zeitung. „Ich werde mit den Verantwortlichen der KG Kontakt aufnehmen und die Vorwürfe klären. Sollte sich der Sachverhalt bewahrheiten, werden wir Konsequenzen ziehen. Dann waren die das letzte Mal Mieter bei uns“, kündigte der Geistliche an.

Mauritz betonte dennoch: „Wir als Vermieter kannten das Programm nicht und sind dafür auch in keiner Weise verantwortlich.“Die Plakate, mit denen die KG für ihre „Ladies Night“ in der OT an der Händelstraße zum Eintrittspreis von 15 Euro warb, habe die Pfarre nie gesehen, erklärte der Pastor.

Mehr von Aachener Zeitung