Aachen: 8. Benefizgala: Damit „Minka“ stolzieren kann

Aachen: 8. Benefizgala: Damit „Minka“ stolzieren kann

Stolz und selbstbewusst flanierte Katzendame „Minka“ über den Hof und durch die Räume, schließlich hat sie jetzt das Sagen im Tierheim. „Minka“ ist nicht scheu, schlängelte sich durch die Gruppe der Journalisten hindurch und ließ sich nur zögerlich vom Schreibtisch verweisen.

Sehnsüchtig machten die Hunde in ihren Gehegen durch Bellen auf sich aufmerksam und hofften auf ein Gassigehen mit Besuchern. 60 Hunde und 75 Katzen befinden sich derzeit im Tierheim. Mehr als 20 Pfleger kümmern sich um ihr Wohlergehen. Sponsorengelder finanzieren das Futter mit.

„650 Hunde und über 1000 Katzen konnten in diesem Jahr vermittelt werden. Hier ist ein Knotenpunkt des Aussetzens“, informierte Lutz Vierthaler, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins für die Städteregion. Es wurde das „Graue Schnauzen-Projekt“ geschaffen, bei dem Tiere im Alter ab zehn Jahre im Bedarfsfall anstelle der sonst üblichen Schutzgebühr auch gegen eine freiwillige Spende beziehungsweise auf Pflegevertrag abgegeben werden.

Um die Finanzierung zu sichern, veranstaltet der Tierschutzverein am Samstag, 19. November, im Ballsaal des Alten Kurhauses die Benefizgala zugunsten des Tierheimes Aachen. Die Besucher erwartet wiederum ein „tierischer Abend“ mit abwechselungsreichem Programm und 3-Gänge-Menü mit Getränken. Durch das Programm führen Dr. Claudia Ludwig und Lutz Vierthaler.

Im Mittelpunkt steht die Aachener Tierschützerin Romy Lang, die in diesem Rahmen mit der Aachener Tierschutzmedaille ausgezeichnet wird. Sie engagiert sich seit 30 Jahren im Tierschutz und gründete 1988 zusammen mit ihrem Mann die gemeinnützige Tierschutzgesellschaft. Romy Lang ist bekennende Vegetarierin und setzt sich nicht nur für Hunde, Katzen und Co. ein, sondern ebenso für gequälte Pferde.

„Als Bewohner einer Reiterstadt sollten wir immer überlegen, dass Pferde über 35 Jahre alt werden können“, mahnte Vierthaler an. Den Gnadenhof in Kornelimünster hat das Ehepaar Lang mit seinem privaten Kapital ausgebaut. Nun erst erfahren die Tiere ein artgerechtes Leben.

Claudia Neumann zu Gast

Für künstlerische Unterhaltung sorgt bei der Benefizgala die Filmtiertrainerin Claudia Neumann mit ihren drei „Filmpfoten“: Nesquik, Jo Jo und Tom Tom. Musikalisch unterhalten mit Soul-Folk und Pop-Rock: Rick Takvorian und Romy Conzen. Gourmets aber kommen unter anderem bei: Paprikaschote gefüllt mit Blattspinat, Käse und gesundem Getreide auf einer Tomaten-Thymiansoße mit bunten Reisnudeln auf ihre Kosten, um nur ein lukullisches Schmankerl anzuführen.

Tickets gibt es im Kundenservice Medienhaus im Elisenbrunnen am Friedrich-Wilhelm-Platz (montags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr) sowie im Verlagsgebäude an der Dresdener Straße (montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 17 Uhr, samstags 9 bis 14 Uhr).