Haaren: 54 neue Wohnungen entstehen in Haaren

Haaren: 54 neue Wohnungen entstehen in Haaren

Lange lag die Ecke Bogenstraße/Kreuzstraße brach, Unkraut und Ruinen dominierten. Die Zeit ist vorbei: Der Bau des Bogenhofs — eine Anlage mit 54 Wohnungen — hat begonnen. Am Sonntag wurde der Grundstein gelegt.

Gekommen war dafür auch Oberbürgermeister Marcel Philipp. „Eine Kommune kann als wirksames Mittel gegen ausufernde Mietsteigerungen nur den Wohnungsbau fördern — und zwar in allen Bereichen, nicht nur im sozialen Wohnungsbau“, begründete er den Besuch der privaten Baustelle. Der Bogenhof sei eine gute Weiterentwicklung des Stadtteils Haaren. „Insgesamt gibt es das Signal, dass Aachen auf gesunden Füßen weiter wächst.“

Insgesamt entstehen bis Sommer 2015 am Bogenhof 54 Wohnungen zwischen 40 und 180 Quadratmetern. „In fünf Monaten soll der Rohbau fertig sein“, erläuterte André Houben, Geschäftsführer des Investors und Bauherren Quadflieg. Trotzdem seien bereits 40 Prozent der zum Verkauf stehenden Wohnungen in neuer Eigentümerschaft. „20 Wohnungen behalten wir selbst, um sie zu vermieten“, erläuterte Houben das Geschäftsmodell.

Der Bogenhof wird nach seiner Fertigstellung genau zwischen den Einfamilienhäusern rund um die Kreuzstraße und den Hochhäusern an der Bogenstraße liegen. Keine problematische Lage, findet André Houben. Der Geschäftsführer betonte deshalb: „Wir können das Umfeld mit der Bebauung nur verbessern.“

(xen)
Mehr von Aachener Zeitung