Aachen: 30.000 Kilo Asphalt in Schlaglöcher gestopft

Aachen: 30.000 Kilo Asphalt in Schlaglöcher gestopft

Zur Beseitigung der Winterschäden auf den städtischen Straßen ist der Stadtbetrieb seit Jahresbeginn mit mehreren Kolonnen unterwegs.

Dabei wurde eine Vielzahl der größeren Schlaglöcher gefüllt. Insgesamt wurden 2011 bereits über 30.000 Kilo Asphalt verarbeitet, um die ärgsten Schadstellen in den Fahrbahnen zu beseitigen.

Solche Arbeiten sind vom Wetter abhängig. Das Füllen mit Kaltasphalt ist nur eine erste Reparatur und nicht von Dauer, die Verwendung von Heißasphalt verlangt bestimmte Wetterbedingungen. Außerdem versucht man beim Stadtbetrieb, kurzfristig eingehende Schadensmeldungen der städtischen Begeher und Hinweise der Bürger zu berücksichtigen. Auf solche Meldungen wird am nächsten Morgen reagiert.

Am Mittwoch wurden Schlaglöcher in der Franz-Wallraff-Straße, Rombachstraße und Wilhelm-Ziemans-Straße beseitigt. Ausgebessert wurde auch im Bereich Hörn, in der Innenstadt, am Adalbertsteinweg, in der Lütticher Straße, der Wilhelmstraße, der Siegelallee und der Eynattener Straße.