1. Lokales
  2. Aachen

Förderung für Familien: 1000 Euro und mehr gibt‘s zum Lastenrad hinzu

Förderung für Familien : 1000 Euro und mehr gibt‘s zum Lastenrad hinzu

Lastenräder sind teuer, sparen aber CO2 ein. Die Stadt Aachen möchte deshalb die Anschaffung dieser Räder bezuschussen.

Die Stadt hat ein Förderprogramm für Lastenräder speziell für Familien aufgelegt. Es soll Familien, Alleinerziehende sowie Lebenspartnerschaften mit Kindern bei der Anschaffung und Finanzierung von Lastenrädern unterstützen.

„Das Ziel der Förderung ist, die Mobilitätswende auf ganz praktische Art und Weise in den Alltag der Aachener Familien zu integrieren. Wochenendeinkauf und Kindertransport lassen sich bequem nachhaltig miteinander verbinden“, sagt Pablo Plum vom Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Mobilitäts­infra­struktur. Er ist bei der Stadt für das Förderprogramm verantwortlich.

Das Förderprogramm ist ein wichtiger Baustein des integrierten Klimaschutzkonzepts, das unter anderem das Ziel hat, die verkehrlichen Kohlendioxid (CO2)-Emissionen durch verschiedene Maßnahmen zu reduzieren.

Für die Lastenradförderung stehen in einer ersten Programmstufe Mittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung. Sie können ab sofort beantragt werden. Wer einen Antrag stellt, muss mit erstem Wohnsitz in Aachen leben und mindestens mit einem Kind unter 18 Jahre zusammenwohnen.

Elektrisch angetriebene Lastenräder werden mit bis zu 1.600 Euro gefördert. Für Lastenräder ohne elektrische Unterstützung gibt es einen Förderbetrag in Höhe von bis zu 1.000 Euro. Wer im Besitz eines Aachen-Passes ist, bekommt nochmals 1000 Euro zusätzlich. Die Stadt geht davon aus, dass in der ersten Förderstufe rund 130 Lastenräder gefördert werden können.

www.aachen.de/lara

(red)