1. Lokales
  2. Aachen

Kripo Aachen ermittelt: 100-Euro-Blüten bei Fahrzeugkontrolle beschlagnahmt

Kripo Aachen ermittelt : 100-Euro-Blüten bei Fahrzeugkontrolle beschlagnahmt

Bei einer Kontrolle auf der Vaalser Straße hat die Bundespolizei zwei Männer mit 500 Euro Falschgeld aus dem Verkehr gezogen. Nun ermittelt die Aachener Kriminalpolizei.

Die Bundespolizei hat am Mittwochabend, 28. April, gegen 20 Uhr auf der Vaalserstraße in Aachen ein Fahrzeug mit zwei Männern angehalten und kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass einer der beiden Falschgeld bei sich trug. Der Fall wurde nun an die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aachen übergeben.

Nach Angaben der Polizei stellten die Beamten bei dem Beifahrer eine amtliche Pfändungsausschreibung der Staatsanwaltschaft Chemnitz fest. Dieser Strafvollstreckungsbescheid belief sich auf über 1600 Euro. Da der 30-Jährige kein Geld mit sich führte, lieh ihm sein 24-Jähriger Bekannter 500 Euro in 100-Euro-Banknoten aus, laut Polizei handelte es sich dabei um Falschgeld.

Die Scheine wurde beschlagnahmt und der 24-Jährige wurde wegen des Straftatbestandes des Inverkehrbringens von Falschgeld angezeigt. Der Vorgang wurde nun an die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aachen übergeben, die die weiteren Ermittlungen führt.

(red/pol)