Erkelenz: Linke verliert Sitz im Erkelenzer Stadtrat

Erkelenz: Linke verliert Sitz im Erkelenzer Stadtrat

Die Fraktion der Grünen im Erkelenzer Stadtrat kann sich über Zuwachs freuen, die die Fraktion wieder zur zweitgrößten Partei macht: Der Linke Siegfried Otto, der bislang bei den Grünen hospitierte, soll, wie es im Rathaus heißt, seine Partei verlassen und sich der Fraktion der Grünen angeschlossen haben.

Damit würde die Linke, die bei der Kommunalwahl vor einem Jahr zum ersten Mal in den Stadtrat einzog, wieder ohne Sitz und Stimme in diesem Gremium sein.

Doch auch ohne diese Personalangelegenheit würden die Grünen uneingeschränkt auf Rang zwei nach der CDU in der Liste der Fraktionen kommen. Die SPD verliert nach Informationen aus dem Rathaus ihren achten Sitz.

Ursache dafür ist das Ausscheiden von Peter Fellmin aus der Fraktion. Er wolle, so hieß es am Montag, als fraktionsloser Ratsherr fungieren. Dies habe er in Schreiben an den Bürgermeister, datiert vom 13. August, mitgeteilt. Ob Fellmin auch die Partei verlässt, ist noch offen.

Ebenfalls vom Personalkarussell betroffen ist die CDU-Fraktion: Der langjährige Ratsherr Heinz Musch scheidet aus dem Erkelenzer Stadtrat aus und macht Platz für Nachrücker Frank Thies.

Mehr von Aachener Zeitung