Kreis Heinsberg: Lichter für Syrien am Friedenspfahl in Hückelhoven

Kreis Heinsberg: Lichter für Syrien am Friedenspfahl in Hückelhoven

Die Pax-Christi-Gruppe Hückelhoven und die ­Attac-Regionalgruppe Heinsberg hatten zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion „Lichter für Syrien“ aufgerufen: Die Teilnehmer trotzten am Samstag dem regnerischen Wetter beim kurzen Gedenken am Friedenspfahl auf dem Breteuilplatz in Hückelhoven.

Mit der Aktion sollte ein Signal des Friedens und der Hoffnung für Syrien gesetzt werden — mit Lichtern gegen die Dunkelheit des Krieges. Die Teilnehmer hatten Kerzen und Teelichter mitgebracht, die sie anzündeten. Hans-Jürgen Knubben (Pax Christi) richtete einige Worte an die Teilnehmer der Aktion — von einem Dolmetscher übersetzt für syrische Flüchtlinge, die auch zugegen waren. Man wolle mit der Aktion ein Zeichen setzen gegen den Krieg in Syrien sowie die Solidarität und das Mitgefühl mit den Opfern von Terror und Gewalt zum Ausdruck bringen.

In die Gedanken wolle man auch die Flüchtlinge mit einbeziehen, die sich auf der Flucht befänden oder ihre Heimat bereits verlassen hätten. Erfahrungen hätten gezeigt, dass verstärktes militärisches Eingreifen nicht mehr Sicherheit und Frieden zur Folge habe, sondern noch größeres Leid, so Knubben.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung