Heinsberg-Dremmen: Letzte Cellitinnen kehren zurück ins Mutterhaus

Heinsberg-Dremmen: Letzte Cellitinnen kehren zurück ins Mutterhaus

Im Rahmen einer Messe in der Pfarrkirche St. Lambertus haben sich die Dremmener von den letzten Ordensschwestern verabschiedet, die noch im Alten- und Pflegeheim Marienkloster in Dremmen tätig waren.

Zuletzt waren drei Cellitinnen im Marienkloster tätig, zusätzlich zum Personal in Betreuung und Seelsorge. Sie kehren aus Altersgründen ins Mutterhaus nach Köln zurück. Aus Mangel an Nachwuchs ziehen sich die Cellitinnen damit ganz aus dem Marienkloster zurück.

Mehr als 100 Jahre hätten die Cellitinnen zur hl. Maria in Dremmen gewirkt, betonte Gottfried Botterweck, Vize-Vorsitzender des Kirchenvorstands. „Ich möchte sagen, wir alle können auf eine segensreiche Zeit zurückblicken”, betonte er. „Mit Bedauern müssen wir nun akzeptieren, dass diese so fruchtbare Zeit für Sie und für uns ein Ende hat.”

Mehr von Aachener Zeitung