Kreis Heinsberg: Lernen im Naturpark Schwalm-Nette

Kreis Heinsberg: Lernen im Naturpark Schwalm-Nette

Kleinlebewesen bestimmen, Gewässer untersuchen oder ein Wiesenstück erforschen: Diese und weitere Angebote bietet der Naturpark Schwalm-Nette im neuen Unterrichtsprogramm für alle Grund- und Hauptschulen im Naturparkgebiet an.

Naturparklehrer Karl-Wilhelm Kolb hat wieder viele Exkursionen für die Schüler vorbereitet. Es werden auch Beratungen zum Thema Schulgelände und Lehrerfortbildungen angeboten. Besonderen Wert legt Kolb bei der Vermittlung der biologischen und ökologischen Kenntnisse auf das sprichwörtliche „Begreifen” der Umwelt mit allen Sinnen.

„Tasten, Riechen und Schmecken gehören daher häufig bei den Veranstaltungen zum methodischen Repertoire”, so Kolb. Mit dem Angebot des Naturparks wird der Sach- und Biologieunterricht durch praktische Erfahrungen ergänzt.

Schließlich macht es einen großen Unterschied, ob man Tiere und Pflanzen nur aus Büchern kennt oder ihnen „Auge in Auge” gegenübersteht. „Kenntnisse, die durch die direkte Begegnung mit Lebewesen erworben werden, werden nicht so schnell vergessen”, weiß der Naturparklehrer. Die praktischen Kurse und Exkursionen, bei denen die Schüler mit der nötigen Vorsicht auch mal Frösche, Kröten oder Molche in die Hand nehmen dürfen, sind bei Schülern und Lehrern gleichermaßen beliebt.

Mit großem Erfolg wird das Programm seit 22 Jahren angeboten. Insgesamt vermittelte der Naturparklehrer in dieser Zeit 1971 Mal sein Wissen an mehr als 360.00 Schüler und rund 4500 Lehrer. Eine frühzeitige Anmeldung ist empfehlenswert, denn die Angebote sind auch über die Grenzen des Naturparks hinaus sehr begehrt.

Informationen und Anmeldungen: 02162/81709414.

Mehr von Aachener Zeitung