Kreis Heinsberg: Lebenshilfe Heinsberg: 25 Jahre rasante und positive Entwicklung

Kreis Heinsberg: Lebenshilfe Heinsberg: 25 Jahre rasante und positive Entwicklung

„Diejenigen, die bereits seit 25 Jahren bei uns sind, haben eine rasante und positive Entwicklung mitgemacht. Und ihr wart alle aktiv daran beteiligt”, sagte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Heinsberg, Edgar Johnen, bei der Feier zur diesjährigen Jubilarehrung in Oberbruch. Und Johnen fügte an die Jubilare gewandt hinzu: „Ich hoffe, ihr werdet uns noch lange Jahre erhalten bleiben.”

Der Vorsitzende der Lebenshilfe, Klaus Meier, dankte auch im Namen von Ehrenmitglied Heinz Schmitz den langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Werkstätten für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Johnen betonte, dass es vor 25 Jahren nur eine Lebenshilfe Werkstatt gegeben habe. Vor zehn Jahren seien es bereits drei Werkstätten im Kreis Heinsberg gewesen und heute sogar vier. Als Dank für ihre langjährige Mitarbeit erhielten die Jubilare eine Urkunde, die Lebenshilfe-Ehrennadel und die beiden für 25jährige Mitarbeiterschaft Geehrten zusätzlich eine Uhr mit Gravur.

Sichtlich stolz nahmen die Jubilare ihre Geschenke entgegen und konnten sich abschließend an einem feierlichen Buffet stärken. Für zehnjährige Mitarbeiterschaft wurden geehrt Barbara Czicholias, Sabine Lückerath, Adolf Markmann, Jan-Philippe Vetter, Ralf Vieten, Annette Heise, Albert Artz, Sylvelin Neumann, Heidi Marie Bainbridge, Marc Brüsseler, Stephanie Grosser, Beate Jäger, Stephan Offermanns, Andreas Steffens, Martin Tymczuk, Sylvia Voll, Ralf Weinberg, Anita Franken, Anna Ligendza, Norbert Mäurer, Andrea Schier, Florian Schulte, Sandra Fiegen, Denise Jansen, Christiane Laub, Raphael Maaß, Sarah Thelen, Stefanie Well, Sebastian Graf, Agnieszka Piecuch, Daniel Stolz, Birgit Freidel, Wolfgang Cziborra, Frank Henkel, Ludwig Herten und Brunhilde Droste.

Für 25 Jahre Mitarbeit bei der Lebenshilfe wurden Klaus Knops und Werner Schreinemacher ausgezeichnet.