Niederzier: Kutschfahrt endet im Krankenhaus

Niederzier: Kutschfahrt endet im Krankenhaus

Eine gemütliche Kutschfahrt endete am Mittwoch für einen 65-jährigen Mann und ein zwei Jahre altes Mädchen nach einem Sturz im Krankenhaus. Während der Senior unverletzt blieb, zog sich das Kind Kopfverletzungen zu.

Der Kutschfahrer und eine 26 Jahre alte Frau mit Tochter brachen gegen Mittag zu einer Fahrt in der Marathonkutsche auf. Zusätzlich mit an Bord war der Hund der Frau.

Bei einer Rast an einer Weide in der Nähe der Ortslage Krauthausen stieg die 26-Jährige aus. Etwa gleichzeitig sprang auch der Hund auf den Boden. Dabei erschreckten sich die beiden Rösser, die daraufhin mit der Karosse lostrabten.

Der überraschte Kutscher fiel zu Boden, während das Kleinkind alleine auf dem führerlosen Fahrzeug zurückblieb. In einiger Entfernung änderten die Pferde ihre Laufrichtung, wodurch die Kutsche stürzte und die Zweijährige zu Boden geschleudert wurde.

Nach dem Unfall gelang es dem 65-Jährigen die Pferde wieder einzufangen und von der Kutsche zu trennen. Der angeforderte Rettungsdienst übernahm die medizinische Betreuung des Kindes.