1. Kultur

Aachen: Wetterleuchten in der Aachener Gastronomie

Aachen : Wetterleuchten in der Aachener Gastronomie

Das Erscheinen des neuen Restaurantführers Michelin für Deutschland, dessen selten vergebene Sterne etwas wie der kulinarische Ritterschlag sind, hat am gastronomischen Himmel Aachens ein Wetterleuchten ausgelöst.

Einem Restaurant der Kaiserstadt wurde die begehrte Gourmet-Auszeichnung erstmals zuteil. Ein anderes trug den Michelin-Stern über zwei Jahrzehnte und muss ihn jetzt nach 23 Jahren abgeben.

Grund zur Freude im Aachener Stadtteil Eilendorf: Dort prangt die Auszeichnung ab sofort über dem Restaurant Charlemagne von Detlef Rams. Enttäuschung dagegen bei Hans-Joachim und Gisela Kreus vom traditionsreichen Restaurant St. Benedikt in Aachen-Kornelimünster. 23 Jahre lang strahlte über ihrem winzigen Restaurant in der denkmalgeschützten Altstadt ein Michelin-Stern - nun ist er weg. Warum das St. Benedikt seine Auszeichnung verlor, kann die Familie Kreus nicht sagen. Ebenso wenig hat Detlef Rams vom Restaurant Charlemagne Anhaltspunkte dafür, warum er geehrt wurde. Der Grund: Traditionell schweigen die Michelin-Tester über ihre Beweggründe zur Vergabe der begehrten Michelin-Sterne wie ein Grab.