1. Kultur

Aachen: Wenn Kinder rechtsextrem werden

Aachen : Wenn Kinder rechtsextrem werden

Für ihr Buch „Wenn Kinder rechtsextrem werden” hat Claudia Hempel Mütter dazu interviewt, wie es ist, wenn die eigenen Kinder zu Neonazis werden. Kommende Woche wird die Dresdener Journalistin in der Region zweimal aus ihrem Buch lesen und Publikumsfragen beantworten.

Hempel liest am Montag in Stolberg und am Dienstag in Aachen. In den Interviews spiegelt sich oft die Hilflosigkeit betroffener Familien wieder. Plötzlich bestimmen heftige Auseinandersetzungen mit den Kindern das Familienleben.

Hinzu kommt, dass die Kinder straffällig werden können. So schilderte eine Mutter: „Das Schlimmste war wohl diese Nacht, als die Polizei ein zweites Mal an unserer Tür klingelte. (...) Ihrem Sohn wird eine schwere Körperverletzung vorgeworfen. Wir wissen nicht, ob das Opfer überlebt.” Nachdem die Zeitungen über die Tat berichtet und Nachbarn und Freunde davon erfahren hatten, „kam bei mir der totale Zusammenbruch”, so die Mutter.

Mit dem Buch und ihren Lesungen will Claudia Hempel Eltern, aber auch Pädagogen Mut machen, sich dem Problem offensiv zu stellen.

Hempel liest in Stolberg am 24. November um 19 Uhr in der Stadtbücherei (Frankentalstraße 3) und in Aachen am 25. November um 19.30 Uhr im Forum der Volkshochschule (Peterstraße 21-25). Der Eintritt ist frei.