1. Kultur

Köln: Vier Stunden Parken kosten von neun Euro bis nichts

Köln : Vier Stunden Parken kosten von neun Euro bis nichts

Wer in München, Hamburg, Mainz oder Köln ein Parkhaus ansteuert, muss mit den bundesweit höchsten Gebühren rechnen.

Zu diesem Ergebnis kommt ein in Köln veröffentlichtes Parkgebühren-Ranking, das die Tarife in den 100 größten deutschen Städten unter die Lupe genommen hat.

Demnach kostet das Parken im Parkhaus samstags von 9 bis 13 Uhr in der Münchner Innenstadt im Durchschnitt 9, in Hamburg 8,83, in Mainz 7,10 und in Köln 7,07 Euro. Nur Marl ist kostenlos. Die Bundeshauptstadt Berlin liegt mit 4,57 Euro im Mittelfeld. Aachen liegt mit 5,20 Euro auf Rang 32, wenn man das sehr teure München auf 1 und das kostenlose Marl auf 100 setzt.

Für die Studie des Marktforschers IW Consult im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft war aus je drei Parkhäusern in den Stadtzentren ein Mittelwert für die Samstagvormittag-Tarife errechnet worden. Dabei stellte sich heraus, dass die Gebühren in den Metropolen ebenso wie in Städten mit attraktiven Einkaufsmeilen wie Freiburg (6,80 Euro) und Wiesbaden (6,67 Euro) sehr hoch ausfallen.

Viele eng beisammen

Frankfurt am Main, Bonn und Augsburg kommen gemeinsam auf Platz 13 im Ranking der teuersten Parkhäuser mit durchschnittlich 6 Euro für die vier Samstagsstunden ab 9 Uhr. Noch ein paar Cent mehr müssen Autoparker etwa in Stuttgart oder Hannover berappen. Eher teuer ist es laut Untersuchung auch noch in Düsseldorf, Essen und Heidelberg, wo durchschnittlich 5,33 Euro verlangt werden. Kaum günstiger ist Aachen mit seinen 5,20 Euro.

Neben Berlin gehören Münster, Leipzig und Duisburg zum Mittelfeld. Weniger als 3 Euro für vier Stunden am Samstag bis 13 Uhr zahlt der Autofahrer nur in Cottbus, Herne, Krefeld, Bremerhaven, Bottrop, Witten und Salzgitter.

Ganz ohne Portemonnaie funktioniert es wie gesagt nur im nordrhein-westfälischen Marl, wo das Parken in der Innenstadt kostenlos ist. Die IW Consult ist eine Tochter des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft ist ein von Gesamtmetall, Wirtschaftsverbänden und Unternehmen getragenes Netzwerk in Köln.