1. Kultur

Düren/Aachen: Versuchte Entführungen: 36 Hinweise

Düren/Aachen : Versuchte Entführungen: 36 Hinweise

In der Serie versuchter Kindesentführungen im Raum
Aachen geht die Polizei neuen Spuren nach. Rund zwei Wochen nach der Veröffentlichung eines Phantombildes seien 36 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Düren.

Eine heiße Spur sei bisher nicht darunter. Die Polizei in der Region ermittelt in insgesamt fünf Fällen versuchter Kindesentführung. Zuletzt hatten zwei Männer ein Mädchen bei Düren auf dem Schulweg ins Auto zerren wollen.

„Es melden sich Leute, die auf dem Phantombild Ähnlichkeiten mit Menschen erkennen”, sagte der Polizeisprecher. In den laufenden Ermittlungen gebe es aber keinen konkreten Hinweis auf den Täter.

Nach dem fünften Entführungs-Versuch war die Beschreibung des zehnjährigen Opfers so gut, dass Spezialisten zum ersten Mal ein Phantombild erstellen konnten. In einer ansonsten zähen Ermittlungsarbeit hatte die Polizei ihre Hoffnungen darauf gesetzt.

Auch bei der Aachener Polizei gibt es weiterhin keine heiße Spur. In zwei
Fällen hatten Männer versucht, einen elfjährigen Jungen und ein 13-jähriges
Mädchen in ein Auto zu ziehen. „Es gab keinen Erfolg versprechenden Hinweis”, bilanzierte ein Aachener Polizeisprecher. Ob es zwischen allen fünf Fällen einen Zusammenhang gibt, ist nach Polizeiangaben völlig offen.