1. Kultur

Aachen: Und wieder ein herausragendes Konzert bei der Chorbiennale

Aachen : Und wieder ein herausragendes Konzert bei der Chorbiennale

Mit dem benachbarten Vocaal Ensemble Kerkrade stellte sich nach den sensationellen Auftritten der Damen vom ukrainischen Gier-Institut der zweite reine Frauenchor im Rahmen der Aachener Chorbiennale vor. Auch diesmal füllte sich das riesige Schiff der Nikolaus-Kirche fast bis auf den letzten Platz.

Zusammen mit dem Aachener Kammerchor unter Leitung von Martin te Laak konnten sich die Hörer über ein anspruchsvolles Programm freuen, das trotz der weiten zeitlichen Spannbreite vom Mittelalter bis zur Moderne und trotz der vielfältigen nationalen Streuung der Komponisten stilistisch recht einheitlich wirkte.

Das mag an dem starken Nachhall des Kirchenraums liegen, der manchen klanglichen Kontrast nivelliert, es kann auch der Auswahl überwiegend lyrisch gefärbter Werke zugerechnet werden, die sich zwar im Detail unterscheiden, weniger aber in ihrer Wirkung.

Festivalwürdige Kultur

Gleichwohl demonstrierten beide Chöre eine festivalwürdige Gesangs- und Ensemblekultur, die in Sachen Intonation, Artikulation, Phrasierung und Stimmbildung keinen Wunsch offenlässt. Der Aachener Kammerchor unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht von den anderen drei Aachener Initiativchören des Festivals. Ein besonderes Profil erhält der Chor durch die sehr lebendige Phrasierung, mit der Martin te Laak die überwiegend zarten Gesänge von Altmeistern wie Adrian Willaert bis hin zu neueren Vertretern wie Henrik Badings zu beleben versucht.

Badings stand auch auf dem Programm der niederländischen Gäste, die unter der Leitung der Amerikanerin Louise Deal Gesänge aus aller Herren Länder von Lettland bis Japan präsentierte. Im Unterschied zu den jugendlichen Mitgliedern des Frauenchors aus Kiew ist das Vocaal Ensemble „reifer“ besetzt, was aber einer glockenklaren Tongebung nicht im Wege steht.

Begeisterter Beifall für alle Mitwirkenden.

Am Donnerstag um 20 Uhr steht in der Heilig Geist Kirche, Hohenstaufenallee 44, ein Konzert mit den Salt Lake City Artists sowie dem von Fritz ter Wey geleiteten Jungen Chor Aachen an.