1. Kultur

"Traummobile" beim Caravan Salon

"Traummobile" beim Caravan Salon

Düsseldorf (an-/hele) - Die Caravaning-Industrie wird zunehmend designorientierter. Die Düsseldorfer Messe Caravan Salon hat deshalb in Kooperation mit der red dot GmbH im Design Zentrum NRW zum ersten Mal den "caravan award: design for a new mobility" ausgeschrieben.

Der Wettbewerb zeichnet innovative Konzepte und Ideen rund um die Welt der Caravans und Reisemobile aus. Neben Design-Studien standen allerdings auch neue Lösungen zur Gestaltung von Campingplätzen, der städtischen Infrastruktur sowie zur Interieurgestaltung moderner Freizeitfahrzeuge im Mittelpunkt. Alle Arbeiten werden auf der am Samstag beginnenden europäischen Leitmesse gezeigt.

Ihre Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Fahrzeuge - 1500 Reisemobile und Caravans werden ausgestellt - sowie Technik und Zubehör, wie zum Beispiel Vorzelte und Kochgeschirr. Außerdem präsentieren sich unter den mehr als 500 Ausstellern nationale und internationale Campingplatzanbieter und Tourismusregionen.

Alle Extras möglich

Ein Schwerpunkt der Messe liegt auf den "Traummobilen" (Halle 16). Immer mehr Wohnmobil-Hersteller statten ihre Fahrzeuge auf Wunsch mit allen erdenklichen Schikanen aus - ob Marmorbad mit Wasch-Trockenmaschine, geflieste Küche mit Ceran-Kochfeld, elektrisch ausfahrbarer Erker oder die ins Heck integrierte Garage für den Cabrio-Sportwagen. Zehn solcher Supermobile ab 250.000 Euro sind zu sehen.

Mehr als eine Million Euro teuer ist das Unikat für einen expeditionshungrigen Industriellen aus den USA. Er orderte auf Basis eines Unimog unter anderem Sechsradantrieb, einen 14-Liter-Dieselantrieb mit 525 PS und schussabweisendem Fahrerhaus sowie Minenschutzwanne.

Rangiertests möglich

Die Besucher dürfen sich aber nicht nur umschauen, sondern auch aktiv werden. Die Kleinen etwa beim Fahrrad-Sicherheits-Parcours in Halle 9. Erwachsene können unter Anleitung von Profi-Instruktoren das Fahren und Rangieren mit einem modernen Caravan-Gespann oder Reisemobil testen. Für Nostalgiker stehen die Oldtimer in Halle 12 bereit.

Geöffnet: 31. August - 8. September, 10 - 18 Uhr, Tageskarte 9 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder von 6-12 Jahre 3 Euro. Extratipp für Autofahrer: Seit Juni ist die Messe über die neue Rheinquerung der A44 zu erreichen.