1. Kultur

Aachen: Transparente Gebühren

Aachen : Transparente Gebühren

Rund 1,8 Millionen Euro hat die RWTH im zu Ende gehenden Wintersemester an Studiengebühren von den Erstsemestern eingenommen. Weitere neun werden es zum Beginn des Sommersemesters im April sein, wenn alle Studierenden zahlen müssen.

Was mit dem vielen Geld geschieht, soll für jeden durchschaubar sein und wird auch im Internet dargestellt, teilte die TH am Montag mit. Die ersten Konzepte aus den einzelnen Fachbereichen für die Verwendung der Gelder werden jetzt umgesetzt. Zuständig dafür ist eine Verteiler-Kommission, die aus Mitgliedern aller Hochschulgruppen besteht.

Vor allem gehe es darum, „die Studieneingangsphase zu optimieren, also die Studierenden besser zu informieren, zu motivieren und zu betreuen”. Dazu werden Kleingruppen mit Tutoren gebildet.

Hör- und Seminarräume werden neu eingerichtet oder moderner ausgestattet, Lehrmaterialien überarbeitet. Für zwei neue Lerngebäude werde in diesen Tagen die Grundsteine gelegt.