Düren: Thomas Kellner erhält den Kunstpreis des Kreises Düren

Düren: Thomas Kellner erhält den Kunstpreis des Kreises Düren

Der Fotokünstler Thomas Kellner ist der Träger des mit 5000 Euro dotieren Kunstpreises des Kreises Düren 2009.

Kellner, Jahrgang 1966, wurde in Bonn geboren und wohnte von 1968 bis 1989 im Kreis Düren, ehe er nach Siegen zog, wo er seither lebt und arbeitet, wie ein Sprecher des Kreises am Samstag mitteilte. In seinen großformatigen Lichtbildern begegneten sich Fotografie, Collage und Film.

Schon während seines Kunststudiums von 1989 bis 1996 an der Universität Siegen experimentierte Kellner mit selbstgebauten Lochkameras und schuf verschiedene Werkserien.

Seit 1997 fotografiert er bekannte Bauwerke, die aufgrund seiner kaleidoskopartigen Kompositionstechnik vor den Augen des Betrachters einzustürzen oder auseinanderzufallen drohen. Insgesamt 40 Künstler hatten sich um den Preis, den der Kreis Düren alle zwei Jahre auslobt, beworben.

Neben dem Preisgeld erhält der Sieger eine Einzelausstellung samt Katalog, dessen Herstellung mit weiteren bis zu 5000 Euro gefördert wird.

Die Preisverleihung findet bei einem Festakt im Frühjahr 2009 in Düren statt. Die Einzelausstellung des Preisträgers ist für das Frühjahr 2010 im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich geplant.

Mehr von Aachener Zeitung