1. Kultur

Thalys wird schneller

Thalys wird schneller

Köln (an-o/tei) - Mit Beginn des Winterfahrplans am 15. Dezember wird der Hochgeschwindigkeitszug Thalys noch schneller. Dies wirkt sich auf die Strecke Köln-Brüssel-Paris aus.

Dank der Inbetriebnahme des neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken-Abschnitts zwischen Brüssel und Lüttich verkürzt sich die Fahrzeit von Köln nach Paris um neun Minuten auf drei Stunden und 56 Minuten. Auf der Strecke Köln-Brüssel wird der Thalys lediglich zwei Stunden und 22 Minuten benötigen, das sind elf Minuten weniger als vorher.

Außerdem erhält der schnelle Zug ab dem 15. Dezember auch einen Halt im Bahnhof Köln-Deutz. Durch den zusätzlichen Stopp soll Fahrgästen ein besserer Anschluss an die ICE-Züge der Deutschen Bahn nach Frankfurt am Main geboten werden. Weiterer Vorteil des Halts in Köln-Deutz: Thalys-Reisende haben direkten Zugang zur Kölner Messe und dem Kulturkomplex KölnArena.

Früher am Ziel

Dazu werden die Fahrpläne ergänzt. Der erste Thalys ab Köln kommt morgens erheblich früher in Brüssel (8.30 Uhr) und Paris (10.05 Uhr) an. Die Zeiten für den letzten Zug ab Paris werden ebenfalls geändert: durch die 60 Minuten frühere Ankunft in Köln ergeben sich optimale Anschlüsse für die Weiterfahrt in Deutschland.

In allen Zügen gibt es bereits jetzt einen verbesserten Restaurantbetrieb. Der neue Caterer Railrest legt Wert auf ein umfangreiches Produktangebot. So stehen pro Saison 28 verschiedene Menü-Angebote zur Verfügung.