1. Kultur

Aachen: TH-Rektor fürchtet Verlust an Forschern

Aachen : TH-Rektor fürchtet Verlust an Forschern

Der Rektor der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), Burkhard Rauhut, befürchtet, dass Deutschland seine besten Forscher verliert. Dies gelte besonders für die Ingenieurs- und Naturwissenschaften.

Im Deutschlandradio Kultur sagte Rauhut am Mittwoch, ein Grund dafür sei das neu eingeführte Bachelor-Studium mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. „In guten Zeiten holt die Industrie die Leute mit dem Bachelor aus dem Studium heraus, dann müssen wir uns aus dem Ausland Doktoranden und Master holen, um Forschung betreiben zu können”, stellte er fest. Diese Leute gingen dann mit einer guten Ausbildung zurück.

Rauhut appellierte an die Politik, besonders forschungsstarke Universitäten darin zu unterstützen, mehr Masterstudienplätze anzubieten. „Grundlagenforschung ist so etwas wie ein Kapital auf der Bank, von dessen Zinsen man später leben will. Und irgendjemand muss diese Grundlagenforschung betreiben.”

Rauhut kritisierte in diesem Zusammenhang auch die Personalpolitik der Unternehmen: „Die Forderung der Industrie nach jungen Leuten steht im Widerspruch zu der Forderung, dass sie gut ausgebildet sein sollen.” Zeit sollte kein bestimmender Faktor sein, sondern das Qualitätsniveau der Absolventen.