1. Kultur

Heinsberg: Suche nach vermisster Frau ausgedehnt

Heinsberg : Suche nach vermisster Frau ausgedehnt

Von der 41 Jahre alten Frau, die am frühen Mittwochmorgen auf der A 46 bei Heinsberg als Geisterfahrerin einen Verkehrsunfall verursachte, fehlt weiterhin jedes Lebenszeichen.

Die Suche nach der Vermissten wird fortgesetzt. Die Frau aus Inden hatte am Dienstagvormittag offenbar die gemeinsame Wohnung der Familie verlassen. Nachdem sie von ihrem Ehemann im Laufe des Tages bereits vermisst wurde, ereignete sich am Mitt-wochmorgen, gegen 05.10 Uhr, der Verkehrsunfall auf der A 46.

Den von ihr benutzten Wagen ließ sie in der Nähe der Unfallstelle zurück und entfernte sich wahrscheinlich zu Fuß.

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen, die auch am Donnerstag wieder unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers fortgesetzt werden, konnte sie bisher nicht aufgefunden werden.

Die Polizei schließt nicht aus, dass die Vermisste unter einem Unfallschock steht oder auch Verletzungen erlitten hat.

Es bestehe ferner die Möglichkeit, dass sie weiterhin mit Selbstmordabsicht unterwegs ist. In dem zurückgelassenen Auto war ein Abschiedsbrief gefunden worden.

Die vermisste Christel Kaulen ist 1,64 Meter groß und 65 Kilo schwer. Sie trägt eine Brille mit einem grün-blauen Gestell und ist mit einer braunen Stoffjacke, einem blau-weiß gestreiften Strickpullover mit V-Ausschnitt, einer blauen Jeanshose und braunen Schuhe bekleidet.

Wer über den Aufenthalt der Frau Angaben oder sonstige Hinweise machen kann, wird gebeten, sich an die Leitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.