1. Kultur

Simenon wird zu einer großen Marke

Simenon wird zu einer großen Marke

Eupen (an-o/azu) - Wenn ein Brief nicht ganz so literarisch wird wie gedacht, können Brieffreunde ihm wenigstens äußerlich etwas Poesie verleihen. Mit einer Marke, die durch das Konterfei des Literaten Georges Simenon geschmückt ist.

Einwerfen muss der Schreiber den Brief allerdings dann in Belgien, denn hier kommen am Montag drei Sondermarken zum 100. Geburtstag des Lütticher Autors heraus. Für 49, 59 oder 84 Cent sind die Honneurs an einen der größten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts ab Montag in jeder Post zu haben. Erstaunlich jedoch, dass doppelt so oft der Schauspieler Jean Gabin zu sehen ist als Simenon.

Der Autor ist nur auf der teuersten Marke abgebildet - hier allerdings stimmungsvoll: Konzentriert sitzt Simenon an seiner Schreibmaschine in Paris, die Pfeife im Mundwinkel. Draußen am Quai de Orfèvre gehen die Lichter an, und der Betrachter stellt sich vor, dass Simenon die kommende Nacht viele Seiten über die kriminalistischen Fortschritte des Kommissar Maigret füllen wird. Die anderen beiden Marken erinnern jeweils an einen Filmtitel: "Maigret stellt eine Falle" und "Die Katze", in denen beiden Jean Gabin die Hauptrolle spielten.

Wer nicht bis Montag warten will, kann sich die drei Marken schon heute im Vorverkauf in Lüttich besorgen, Centre Culturel de Sclessin, Rue des Beaux Arts 4, 10-17 Uhr. Außerdem erscheint eine Postkarte mit allen drei Motiven und Ersttagesstempel.