1. Kultur

Frankfurt/Main: Silberne Teekanne für über 50.000 Euro

Frankfurt/Main : Silberne Teekanne für über 50.000 Euro

Spitzenstücke des modernen Designs aus einer wichtigen deutschen Privatsammlung versteigert das Auktionshaus Sothebys am 8. März in London.

Angeboten werden rund 250 Stücke, darunter Möbel, Gläser, Lampen, Schmuck und Bestecke von Peter Behrens, Marianne Brandt, Walter Gropius, Henry van de Velde und Gerrit Rietveld. Dies teilte Sothebys in Frankfurt mit.

Die Sammlung wird auf einen Gesamtwert von einer Million Euro geschätzt. Zusammengetragen hat die Stücke der zunächst in Düsseldorf und heute in Berlin lebende Sammler Torsten Bröhan.

Er gebe damit nach gut 25 Jahren Sammeltätigkeit „einen bemerkenswert umfassenden Einblick in die Entwicklung des Designs im 20. Jahrhundert”, erklärte eine Sprecherin des Auktionshauses.

Zu den herausragenden Stücken gehören ein 1897 entworfener und auf bis zu 21.700 Euro geschätzter Stuhl des schottischen Design-Pioniers Charles Rennie Mackintosh.

Der Wiener Jugendstilist Josef Hoffmann entwarf eine um 1903/04 datierte Teekanne aus Silber und Ebenholz, deren Wert auf bis zu 50.700 Euro geschätzt wird.

Aus dem Bauhaus stammen ein Aschenbecher von Marianne Brandt (Schätzpreis: bis 17.400) und das legendäre Schachspiel Josef Hartwigs, das - komplett erhalten - bis zu 11.600 Euro bringen soll.