1. Kultur

Kerpen/Köln: Siebenjähriger macht Ausflug mit der Bahn

Kerpen/Köln : Siebenjähriger macht Ausflug mit der Bahn

Ein siebenjähriger Junge aus Kerpen hat allein einen Ausflug mit einem Regionalexpress gemacht. Dabei fiel er einem Zugbegleiter auf, der den Ausreißer der Bundespolizei übergab.

Nach Angaben der Mutter war der Grundschüler schon wiederholt ausgebüxt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte.

Der Junge hatte am Montagmorgen seiner Mutter weisgemacht, dass er in Schule gehe. Nachdem er von ihr noch mit Frühstücksbroten versorgt wurde, begab er sich geradewegs zum Sindorfer Bahnhof, wo er in den Zug nach Köln stieg und später von dem Zugbegleiter bemerkt wurde.

Bei der Bundespolizei konnte er nur mit Mühe zur Angabe seines Namens überredet werden. Auch die Benachrichtigung der Mutter erwies sich als schwierig, da die 34-Jährige gehörlos ist. Nachdem sie schließlich per SMS und Fax informiert wurde, konnte sie den Jungen abholen. Warum sie ihrem Sohn trotz der laufenden Sommerferien Schulbrote schmierte, vermochte die Bundespolizei nicht zu klären.