1. Kultur

Würselen: Schwierig: „Die drei ???”-Hörspiel auf der Bühne

Würselen : Schwierig: „Die drei ???”-Hörspiel auf der Bühne

Die meisten Zuschauer hatten wohl bestenfalls eine vage Vorstellung davon, was sie am Freitagabend auf Burg Wilhelmstein tatsächlich erwarten würde.

Gekommen waren sie wohl in erster Linie, um dem Kult vergangener Kindheitstage, den Hörspiel-Helden „Die drei ???” zu huldigen, die das Wuppertaler Vollplaybacktheater mit „Die Toteninsel” auf die Bühne brachte.

Der Name des jungen Ensembles ist Programm, zum Playback der originalen Hörspielvorlage agierten die Schauspieler stumm und pantomimisch.

Der erste Eindruck war eher befremdend: Der erste Detektiv Justus Jonas (Thomas Hartung) kam als hektischer, sich ewig kratzender Mirko-Nonchev-Verschnitt mit Strandhütchen daher, Peter Shaw (Käptn Supaknut) als infantiler, stolpernder Hanswurst und Britta Lemon gab Bob Andrews als aufgedreht hüpfenden Grimassenschneider.

Das hatte mit den souveränen Detektiven aus dem Hörspiel kaum etwas gemein; erst allmählich wurde klar, dass das Vollplaybacktheater die „Toteninsel” lediglich als Rahmenhandlung für eine zunächst doch ziemlich angestaubt und altbacken anmutende Slapstick-Show begriff.

Erst mit den gewitzten, großartigen Auftritte von David J. Becher als Skinny Norris und Marcia Golgowsky als Dr. Svensson ließen die Zuschauer sich bereitwillig auf die Slapstick-Comedy ein, die Gags begannen zu zünden, die kreativen Requisiten erschienen in einem anderen, jetzt schlüssigen Licht.

Dass die gut zwei Stunden dauernde Hörspielvorlage an Realitätsferne und vor allem an Langatmigkeit kaum zu überbieten war, konnten weder Esprit noch Spielfreude des Ensembles kompensieren. Der schwierige Spagat zwischen theatralischer Nacherzählung und Comedy gelang nur bedingt.

Mit dem anhaltenden Schlussapplaus feierte das Publikum nicht nur das engagierte Bemühen der Darsteller, es feierte auch die Erin- nerung an einen Kult aus Kindheits- und Jugendtagen, der sich mittlerweile jedoch überlebt zu haben scheint - leider.