1. Kultur

Leipzig: Schwerpunkt Reisen bei Leipziger Buchmesse

Leipzig : Schwerpunkt Reisen bei Leipziger Buchmesse

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse präsentieren rund 1900 Verlage aus 27 Ländern vom 20. bis zum 23. März ihre Frühjahrsprogramme.

Im Mittelpunkt der Bücherschau steht in diesem Jahr die Leseförderung, wobei nach Angaben der Veranstalter vom Montag das Publikum noch mehr für das Medium Buch interessiert, zum Bücherkauf und zum Lesen animiert werden soll.

Zudem werde das traditionelle Literaturfestival „Leipzig liest” die Begegnung mit Büchern und Autoren fördern.

Neben den Bereichen Bildung, Kinder- und Jugendliteratur, Comic und Hörbuch setzen die Veranstalter mit dem Thema Reisen einen neuen Schwerpunkt.

Geplant seien spezielle Veranstaltungen für Buchhändler und reisefreudiges Publikum, von der Vorstellung von Reisetrends bis zu literarischen Reisen und Hör-Reisebüchern.

Neben dem starken Engagement österreichischer Verlage signalisiert der diesjährige Auftritt der Schweizer Verlagsbranche die gewachsene Bedeutung Leipzigs für die Literatur im deutschsprachigen Raums.

In dem Autorenspecial „Willkommen zu Hause - Europa im Übergang” werden Autoren aus Mittel- und Osteuropäischen Beitrittsstaaten über Hoffnungen und Zukunftssorgen in ihren Ländern sprechen.

Das „Europa Forum” widmet sich kulturellen Fragen der EU-Osterweiterung.