1. Kultur

Stolberg/Aachen: Schufte und Schönheiten im Großformat

Stolberg/Aachen : Schufte und Schönheiten im Großformat

Filme - so lautet eine Grundregel in Hollywood - sollen größer wirken als das Leben selbst. Mit Sicherheit galt diese Maxime stets auch für die Kinoplakate und -transparente des Aachener Künstlers Heinz Nacken (1919-1996).

Unter dem Titel „Duell in der Sonne” widmet dem gebürtigen Mausbacher das Stolberger Museum Zinkhütterhof eine Ausstellung. Zusammengestellt wurde die Schau von Mitgliedern der cineastischen Vereine „Filmraum West” und „Burghaus ´81”.

Auch Nackens Sohn Hendrik, der heute den elterlichen Bungalow im Aachener Stadtteil Vaalserquartier bewohnt, arbeitete an der Präsentation mit und stellte wichtige Exponate zur Verfügung.

Auf sehr eigenwillige Weise brachte Nacken die Traumwelt des Films und das übermannsgroße Format seiner Werke zur Übereinstimmung.

Schufte, die so richtig böse wirken, Frauen, die wie Homers Sirenen die Sinne betören. Revolverhelden, die zu allem entschlossen scheinen: Das alles setzte Nacken ins Bild.

Dabei setzte er oft, zum Beispiel bei der Wahl der Farbe und ihrer Verteilung über die Fläche, verfremdende Effekte ein, die mitunter an die psychologisierende Malerei des Expressionismus erinnern.

„Duell in der Sonne”, der Film, der auch den Ausstellungstitel hergab, wurde in hitzigen Rot- und Gelbtönen dargestellt. Mitunter bediente sich Nacken auch der Optik einer Collage: Beim Plakat von „Rebecca”, dem berühmten Hitchcock-Thriller von 1940 mit Laurence Olivier und Joan Fontaine, blickt das Liebespaar den Betrachter durch das aufgerissene Loch in einer fotorealistisch vorgetäuschten Zeitung an, darunter markig-dick der Titel.

Ob nun gedrucktes Plakat oder von Hand mit Airbrush-Technik gemaltes Plakat: Was der Betrachter ab Sonntag, 17. Oktober, (Eröffnung 11 Uhr) im Zinkhütter Hof sehen kann, schmückte einst - meist als monumentales Transparent die Giebel oder als Plakat - die Schaukästen und Eingangsfronten der einst zahlreichen Lichtspielhäuser speziell (aber nicht nur) in der Region Aachen.

Aachen und Stolberg waren einst bestens bestückt mit Nackens Werken; die Begegnung mit ihnen gehörte zum Alltag. Selbstverständlich wird dieser Aspekt von Nackens Kunst in Stolberg dokumentiert - in Form von vielen alten Schwarz-Weiß-Fotos, die die Plakate und Transparente in ihrem „natürlichen” Umfeld von einst zeigen.

Die Ausstellung „Duell in der Sonne” mit Kinoplakaten und -transparenten von Heinz Nacken ist bis zum 27. Februar 2005 im Museum Zinkhütter Hof, Stolberg, Cockerillstraße 90, 02402/903130, zu sehen.

Öffnungszeiten: Di.-Fr. 14-18, Sa./So. 10-18 Uhr. Eröffnung Sonntag, 17. Oktober, 11 Uhr.

Anschließend um 12 Uhr wird im Museum der Hitchcock-Film „Spellbound - Ich kämpfe um dich” mit Ingrid Bergman und Gregory Peck gezeigt.