Alsdorf: Samuel Schürmann und Swing it in Alsdorf

Alsdorf: Samuel Schürmann und Swing it in Alsdorf

Die ersten beiden Konzerte in Alsdorf waren ausverkauft, die Resonanz hervorragend, jetzt kommt Samuel Schürmann erneut mit der Band Swing it ins Fördermaschinenhaus des Energeticons: am Samstag, 24. Oktober.

50 Titel umfasst das Repertoire des Schauspielers und Sängers Schürmann und der Jazzband um den Aachener Saxofonisten Heribert Leuchter inzwischen. „Diesmal haben wir einen neuen Schwerpunkt“, sagte Leuchter im Vorabgespräch mit unserer Zeitung in Alsdorf.

Lateinamerikanische Klänge, Boss Nova, stünden im Mittelpunkt. Das Jazz-Quartett, zu dem neben Leuchter Gero Körner (Piano), Steffen Thormählen (Schlagzeug) und Werner Lauscher (Bass) gehören, spielen seit drei Jahren mit Schürmann. Der lebt in Berlin, ist aber auch in der hiesigen Region bekannt: als Schauspieler am Grenzlandtheater („La Cage aux Folles“) und als Träger des Kurt-Sieder-Preises.

Bewusst haben sich die fünf Musiker, die unter „Samuel Schürmann in concert“ auftreten, für den intimen Rahmen des Fördermaschinenhauses entschieden. Das passe nicht nur besser zur Musik, sondern auch zu der Moderationsweise des Sängers: „emotional berührend und intim“, wie Leuchter sagte.

Theaterpublikum und Jazzfreunde sollen gleichermaßen angesprochen werden. Swing it besteht seit rund 15 Jahren und ist auch über die Grenzen der Region hinaus etabliert. Das Konzert im Energeticon, Konrad-Adenauer-Allee 7 in Alsdorf, beginnt um 20 Uhr. Karten beim Kundenservice des Medienhauses Zeitungsverlag Aachen.

(vm)