1. Kultur

Recklinghausen/Athen: Ruhrfestspiele: Von Rock bis Euripides

Recklinghausen/Athen : Ruhrfestspiele: Von Rock bis Euripides

Von Shakespeares Drama „König Lear” bis zum Rock-Sänger Udo Lindenberg reicht das Programm der Spielzeit bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen.

Zwischen der Eröffnung am 1. Mai und Mitte Juni werden 17 Bühnenproduktionen, zwei Konzerte und eine hochkarätige Kunstausstellung zu sehen sein. Dies sagte der scheidende Ruhrfestspiel-Intendant Hansgünther Heyme in Athen.

Stars wie Peter Stein, Franz Wittenbrink oder Ulrich Tukur konnten gewonnen werden.

Koproduktionen und Gastspiele kommen unter dem diesjährigen Festivalmotto „Bessere Welten?” nicht nur aus Griechenland, sondern auch aus Portugal, Spanien, Frankreich oder Ägypten zum „Europäischen Festival” an die Ruhr, dessen Leitung der 67-jährige Heyme an Frank Castorf, den Intendanten der Berliner Volksbühne, abgibt.

Als Uraufführung nach 2500 Jahren bringt Heyme verschollene Bruchstücke aus sieben Stücken des Euripides auf die Bühne.