1. Kultur

Kerpen/Köln: Rentnerpaar in Kerpen getötet: Sohn schweigt

Kerpen/Köln : Rentnerpaar in Kerpen getötet: Sohn schweigt

Er soll wegen hoher Schulden seine Eltern umgebracht und wochenlang mit den Leichen in einem Haus gelebt haben: Jetzt wurde gegen den 51-jährigen Sohn im nordrhein-westfälischen Kerpen Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Der Mann schweige zu den Vorwürfen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Köln.

Der 51-Jährige habe hohe Schulden und sei wegen Betruges vorbestraft. Dies sei vermutlich auch der Hintergrund der Tat, sagte der Sprecher weiter. Erst am vergangenen Mittwoch hatte eine Nachbarin die Rentner als vermisst gemeldet.

Sie waren zuletzt Anfang Mai gesehen worden. Polizeibeamte fanden am Freitag den toten Mann im ersten Stock, die Frau in einem Plastiksack verpackt im Dachgeschoss. Beide Leichen waren bereits stark verwest.

Die Obduktion ergab, dass die 78-jährige Frau und ihr 72 Jahre alter Ehemann durch stumpfe Gewalt gegen den Kopf starben. Die Leichen hatten bis zu acht Wochen in ihrem Haus gelegen.

Der Sohn war unmittelbar nach dem grausigen Fund festgenommen worden. Polizeibeamte hatten ihn im Auto seiner Eltern gestoppt. Nach Zeugenberichten soll er noch bis vor wenigen Tagen in dem Haus gelebt haben.