1. Kultur

Düsseldorf: Razzia gegen Kinderpornografie

Düsseldorf : Razzia gegen Kinderpornografie

Bei einer bundesweiten Razzia gegen Kinderpornografie sind am Dienstag auch in Nordrhein-Westfalen Wohnungen von 26 Verdächtigen durchsucht worden. Bundesweit wird gegen 111 Männer ermittelt. Nach Angaben des Landeskriminalamts wurden in NRW 31 Computer, 17 Festplatten, 3500 CDs und DVDs sowie 133 Videos sicher gestellt. Festnahmen habe es nicht gegeben.

Die Razzia richtete sich gegen Verdächtige in nahezu allen Bundesländern. Sie sollen Mitglieder eines internationalen Internet-Forums sein, bei dem kinderpornografische Bilddateien kursierten. Die Razzia wurde vom bayrischen Landeskriminalamt koordiniert. Gegen die Verdächtigen wird wegen des Besitzes oder der Verbreitung von Kinderpornografie ermittelt. Staatsanwaltschaft und Polizei in München haben die Gruppe seit Dezember 2004 im Blick.

Das Forum existierte nur fünf Tage. Es wurde Mitte Oktober 2004 vom Provider gesperrt. In dieser Zeit meldeten sich weltweit fast 1500 Mitglieder an. In den fünf Tagen wurden 2942 Bilddateien eingestellt, von denen etwa 2700 als kinderpornografisch eingestuft wurden.

Die Mitglieder haben sich den Ermittlern zufolge gezielt zum Tauschen oder Verbreiten von kinderpornografischen Bilddateien getroffen. Die Daten von 1007 ausländischen Verdächtigen wurden an die jeweiligen Länder weitergeleitet.

Ermittlern zufolge gezielt zum Tauschen oder Verbreiten von kinderpornografischen Bilddateien getroffen. Die Daten von 1007 ausländischen Verdächtigen wurden an die jeweiligen Länder weitergeleitet.