1. Kultur

Rauschgift: Da biss Herr Müller zu

Rauschgift: Da biss Herr Müller zu

Köln (an-o/pol-k) - Am Donnerstag kam es in den frühen Morgenstunden in einer Wohnung in Köln-Zollstock zu einem Einsatz des Polizeihundes "Herr Müller", bei dem ein 28-jähriger Mann leicht verletzt wurde.

Der Diensthund "Herr Müller" wurde angefordert, um in der Wohnung des 28-Jährigen nach Rauschgift zu suchen. Der polizeibekannte Dealer verhielt sich bei Eintreffen der Polizeibeamten nicht kooperativ sondern sehr aggressiv. Der Dealer sollte vorläufig festgenommen werden, da er Rauschgift beim Eintreffen der Polizei aus dem Fenster warf.

Der als Kick-Boxer bekannte Mann wurde zunächst von einem Polizeibeamten festgehalten, riss sich aber immer wieder los und versuchte, aus der Wohnungstür zu entkommen. Dann ging er auf die in der Wohnungstür stehenden Hundeführerin in drohender Haltung zu.

Nun kam der Einsatz des Diensthundes. "Herr Müller" sprang den renitenten Mann an und biss ihm in die Brust. Nun konnte der Widerstand gebrochen werden - die Festnahme war möglich.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden in der Matratze des Beschuldigten geringe Mengen Marihuana gefunden. In dem Päckchen, welches der Täter "entsorgen" wollte, waren neun Briefchen Kokain.

Nach Behandlung durch den Polizeiarzt und anschließender Vernehmung wurde der Tatverdächtige aufgrund fehlender Haftgründe nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Eine Strafanzeige wegen Rauschgifthandels wurde vorgelegt.