1. Kultur

Lüttich: Rassig, düster und verführerisch

Lüttich : Rassig, düster und verführerisch

Ein kleiner Platz, getaucht in südländisch-weiches Abendlicht, von dem ein abgehendes Gässchen sich im Bühnenhintergrund verliert. Schroffes, wildromantisches Gebirgspanorama mit atemberaubend sich auftürmenden (Pappmachée-)Felsen.

Ein Schmugglernest und der Platz vor der Stierkampfarena. Das Bühnenbild von Gerardo Trotti baut so detailverliebt wie opulent ein Idyll der „Carmen”-Schauplätze auf. Und auch die Titelfigur aus Bizets Oper scheint in Lüttich jenen „Rassige Zigeunerin”-Gemälden entstiegen zu sein, die neben „Röhrenden Hirschen” einmal deutsche Wohnzimmer zierten: rote Blume im offenen schwarzen Haar, großzügig geschnittenes Dekolletee, ein Tuch locker um die Hüfte gebunden.

Klar, dass es bei solcher Folklore-Überdosis (Inszenierung: Emilio Sagi, mit beeindruckend genauen Chorarrangements) in erster Linie um schwelgerisch romantisierenden Operngenuss geht. Weniger um das, was der Uraufführungs-Carmen 1875 einen Skandal bescherte: Lebten hier doch Kriminelle und Prostituierte ihre Leiden- und Machenschaften ungehemmt auf der Bühne aus. Und erteilte die Oper dem Bürgertum die Lektion, dass die Liebe, dieser „widerspenstige Vogel”, nicht zu zähmen ist. Wen sie einmal trifft, der wird daran zerbrechen.

Wundervolle Hauptdarstellerin

Diese schwarze Seite der Oper schimmert immerhin wundervoll in Marie Kalinines düster verführerischem, dunkel aufblühendem Mezzo auf. Mit einem markanten, wohltuend geradlinigen Marc Laho als Don José an ihrer Seite fasziniert die Ausstrahlung dieser Carmen von der ersten bis zur letzten Minute. Das für die Partitur charakteristische Verzahnen von Heiterkeit und Ernst, operettenhaften Momenten und Tragödie gelingt Dirigent Massimo Donadello spielerisch leicht: ein virtuoses Umschalten ohne Knalleffekte, stets um Transparenz und schlankes Klangbild bemüht. Ein großes Ausrufezeichen hinter der Leistung des jungen Dirigenten, der bislang in Lüttich Musikdirektor Paolo Arrivabeni assistierte.