1. Kultur

Düsseldorf: Prozessbeginn: Neugeborenes Baby erstickt?

Düsseldorf : Prozessbeginn: Neugeborenes Baby erstickt?

Fast vier Jahre nach dem Tod eines neugeborenen Babys in Düsseldorf muss sich die 37-jährige Mutter vor Gericht verantworten. Sie soll ihrem dritten Kind nach der Geburt einen Jutebeutel über den Kopf gezogen und es erstickt haben.

Die Staatsanwältin wirft ihr Totschlag vor. Die Angeklagte sei bei der Tat aber vermindert schuldfähig gewesen. Ihr Mann sei arbeitslos geworden und habe sich um die Familie nicht gekümmert, sagte die Bürokauffrau am Dienstag beim Prozessauftakt am Düsseldorfer Landgericht aus.

Sie sei zur Tatzeit völlig verzweifelt gewesen, habe geputzt, um die Familie über Wasser zu halten und sich um die Kinder und die Schulden allein gekümmert. Ihr Mann habe kein drittes Kind gewollt. Sie habe mit ihm bis heute nicht über die Geschehnisse gesprochen.