Pop-Art-Ausstellung im Ludwig Forum

Pop-Art-Ausstellung im Ludwig Forum

<b>Aachen. Das Aachener Ludwig Forum für Internationale Kunst stellt in der Ausstellung „Pop Up!” zentralen Werken der eigenen Sammlung Arbeiten zeitgenössischer Künstler gegenüber.

In der Sammlung beherberge das Forum Werke mit „Kultstatus” wie Duane Hansons „Supermarket Lady”, die Figurengruppe der Obdachlosen oder fotorealistische Malereien von Chuck Close, wie das Museum am Freitag in Aachen mitteilte.

Für die Dauer der Ausstellung vom 5. April bis 23. August werden den Angaben zufolge Werke von zeitgenössischen Künstlern mit den Exponaten der eigenen Sammlung gemischt.

Durch die Gegenüberstellung der künstlerischen Positionen werde die Fortschreibung einer künstlerischen Tradition in einer kritisch-ironischen Distanz sichtbar, hieß es. Aus den eigenen Beständen präsentiert das Ludwig Forum unter anderem Arbeiten von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Jean Michel Basquiat, Martin Kippenberger, Gerhard Richter und Claes Oldenburg.

Zu den zeitgenössischen Künstlern der Aussstellung zählen den Angaben zufolge die koreanische Konzeptkünstlerin Haegue Yang, die Schwedin Sofia Hultén, die Hamburgerin Annette Wehrmann, der Mexikaner Gabriel Kuri und die bosnische Künstlerin Danica Dakic.

Die Ausstellung „Pop Up!” ist dienstags, mittwochs und freitags von 12 bis 18 Uhr, donnerstags von 12 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen.

Mehr von Aachener Zeitung