Aachen: Paul Esterhazy erhält Aachener Musikpreis

Aachen: Paul Esterhazy erhält Aachener Musikpreis

Paul Esterhazy, Intendant des Theaters Aachens, bekommt den Aachener Musikpreis der Gesellschaft für zeitgenössische Musik Aachen (GZM) verliehen.

„Er hat in mutiger Weise Impulse für die zeitgenössische Musik gesetzt”, begründet Lutz Felbick, Geschäftsführer der GZM die Entscheidung des künstlerischen Beirats.

Überreicht wird der mit 1250 Euro dotierte Preis am Sonntag um 20 Uhr in der Klangbrücke.

Das Trio Scaramouche mit Roland Vossebrecker wird den Abend musikalisch gestalten. In diesem Jahr suchten die Juroren einen Preiswürdigen aus der Gruppe der Musikvermittler aus dem Aachener Raum.

„Es ist erklärter Programmwunsch Esterhazys, eine Uraufführung pro Spielzeit dem Publikum vorzustellen”, erläutert Heribert Leuchter, Mitglied des Vorstands der GZM, die Wah.

Entscheidend sei auch gewesen, dass er Stücke von zeitgenössischen Komponisten wie „BlauWaldDorf” von Helmut Oehring nicht nur auf den Spielplan setze, sondern vor jeder Aufführungen auch immer eine Einführung für das Publikum gebe.

„Der Preis wird nicht verliehen für die Funktion, sondern für die Taten, die zeitgenössische Musik fördern.”

Esterhazy kündigte an, das Preisgeld für ein Projekt der zeitgenössischen Musik einzusetzen.

Mehr von Aachener Zeitung