Aachen: NAK zeigt Parallelschau zum Ludwig Forum und Werke von Kathrin Sonntag

Aachen: NAK zeigt Parallelschau zum Ludwig Forum und Werke von Kathrin Sonntag

Parallel zur großen Mies-van-der-Rohe-Ausstellung im Ludwig Forum zeigt der Neue Aachener Kunstverein (NAK) Arbeiten von drei Künstlern, die sich seit langem mit dem Werk des Aachener Baumeisters auseinandergesetzt haben.

Fotos zum Haus Tugendhat

Joachim Brohm, Professor für künstlerische Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, widmet großformatige Fotografien verschiedenen Mies-Bauten: dem Haus Tugendhat in Brünn, dem Haus Esters in Krefeld und einem nach Mies-Entwürfen 2013 realisierten Golfclub in Krefeld. Detailaufnahmen charakterisieren die Architektur ebenso wie das Interieur.

Johannes Wohnseifer, Professor für Malerei und Skulptur an der Kunsthochschule für Medien in Köln, zeigt ein Modell des Mies‘schen Barcelona-Pavillons, einer Ikone der modernen Architektur, die er auf ironische Weise vom Sockel holt: Er pflanzt dem Bau ein typisches McDonald‘s-Dach auf. Und das passt erstaunlicherweise gar nicht mal schlecht.

Der belgische Künstler Koenraad Dedobbeleer kombiniert Werke des Museums HausLange/Haus Esters mit eigenen skulpturalen Arbeiten.

Außerdem präsentiert der NAK eine 24-teilige Serie unter dem Titel „24 Halbwahrheiten“ der Berliner Künstlerin Kathrin Sonntag. Sie betreibt ein faszinierendes Vexierspiel mit ihrem eigenen Atelier und dem NAK-Ausstellungsraum, indem sie Abbildungen von Details ihres Studios mit verspiegelten Flächen auf Glas kombiniert.

Die Ausstellung wird am Samstag um 19 Uhr eröffnet. Dauer: bis 27. November. Geöffnet: dienstags bis sonntags 14 bis 18 Uhr.

(eho)