1. Kultur

Düsseldorf: Nackte Frauen auf 300-Euro-Schein

Düsseldorf : Nackte Frauen auf 300-Euro-Schein

Obwohl sie mit einer 300-Euro-Blüte zu zahlen versucht hat, ist der Prozess gegen eine 50-Jährige am Freitag in Düsseldorf eingestellt worden.

Sie habe nur Sonderschulabschluss und nicht gewusst, dass es gar keine 300-Euro-Scheine gibt, beteuerte die Angeklagte am Freitag vor dem Landgericht.

Den Schein habe sie zusammengefaltet auf dem Boden entdeckt. Sie habe sich über ihren Fund sehr gefreut und einige Tage später damit einen Wasserkocher zu kaufen versucht.

Weil sie das Falschgeld nicht auffaltete, seien ihr die eigenartigen Motive auf der angeblichen Euro-Währung auch nicht aufgefallen: Nackte Frauen zierten die „Blüte”, statt Europa prangte „Eros” auf dem Schein und die Sterne in der Europa-Fahne entpuppten sich bei genauem Hinsehen als Herzchen.

Eine nicht-repräsentative Schnellumfrage vor dem Prozess stimmte das Gericht milde: Mehrere Befragte waren sich nicht sicher, ob es nicht doch 300-Euro-Scheine gibt. Daher wurde das Verfahren gegen Zahlung von 500 Euro Geldauflage eingestellt.

In erster Instanz war die 50-Jährige noch wegen versuchter Verbreitung von Falschgeld und versuchten Betrugs verurteilt worden.