1. Kultur

Köln: Mutter suchte Sohn (7): Der brach gerade ein

Köln : Mutter suchte Sohn (7): Der brach gerade ein

Zwei Kinder sorgten am Montagabend in Köln-Bilderstöckchen für Aufregung. Wie sich herausstellte, hatten sie den späten Abend genutzt, um in ein Autohaus einzubrechen und einiges Werkzeug mitgehen zu lassen.

Kurz vor 22 Uhr meldete sich eine besorgte Mutter über Polizei-Notruf und bat um Mithilfe bei der Suche nach ihrem siebenjährigen Sohn. Der hatte sich zuvor auf einem Spielplatz an der Alzeyer Straße aufgehalten und sollte schon längst zu Hause sein.

Da der junge Mann im Nahbereich nicht gefunden werden konnte, leiteten die Beamten größere Suchmaßnahmen unter Beteiligung der Taxizentrale und der Kölner Verkehrsbetriebe ein.

Um 23.15 Uhr meldete sich ein Taxifahrer, der zwei Kinder an der
Longericher Straße beobachtete. Die Zwei, so der Zeuge, versuchten seit einigen Minuten vergeblich, vorbeifahrende Autos anzuhalten, um
mitgenommen zu werden.

Sofort nahmen sich Streifenbeamte dem Duo an. Die Beamten mussten
feststellen, dass es sich bei dem zigarettenrauchenden Siebenjährigen um
den Gesuchten handelte - sein elfjähriger Freund hielt ein Brecheisen in der Hand.

Auf Befragen gaben die Beiden an, zuvor den zwei Meter hohen Zaun
eines benachbarten Autohauses überklettert zu haben. Dort hatten sie dann nach eigenen Angaben Werkzeug aus einem Schrank genommen, einen im Innenhof abgestellten Opel aufgebrochen und einige Gegenstände
daraus entwendet.

Nachdem sie das Gelände verlassen hatten, verstauten sie ihre Beute (Schraubendreher, Hammer, Zange und Lacksprühdosen in einem auf der Longericher Straße abgestellten, verwahrlosten VW Golf.

Beide strafunmündigen Kinder wurden nach Aufnahme des Sachverhaltes
ihren Eltern übergeben. Das Jugendamt der Stadt Köln erhält Kenntnis
über die Vorkommnisse.