1. Kultur

Düsseldorf: Mutter soll ihr Baby erstickt haben

Düsseldorf : Mutter soll ihr Baby erstickt haben

Eine 39 Jahre alte Mutter muss sich demnächst für die Tötung ihres neu geborenen Babys vor dem Landgericht in Düsseldorf verantworten. Die Frau soll den Säugling 2003 im Keller eines Düsseldorfer Mehrfamilienhauses heimlich zur Welt gebracht und erstickt haben.

Der Prozess wegen Totschlags beginnt am 26. Juni, wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte. Der Anklage zufolge hatte die Frau ihre Schwangerschaft geheim gehalten, weil ihr Ehemann kein drittes Kind wollte.

Die ursprünglich in geordneten Verhältnissen lebende Familie war 2002 in finanzielle Schwierigkeiten geraten, nachdem der Vater arbeitslos geworden war. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Frau bei der Tat vermindert schuldfähig war.