Theater Aachen: Kleine Musikfreunde dürfen auf die Pauke hauen

Theater Aachen : Kleine Musikfreunde dürfen auf die Pauke hauen

Beim Familienkonzert im Aachener Theater ist wieder Mitmachen angesagt. Ein „Haydn-Spaß“ mit vielen Schülern und einer Video-Kutschfahrt.

Dass Joseph Haydn kein Kind von Traurigkeit gewesen ist, davon zeugen unzählige Anekdoten. Dass auch seine Musik einen „Haydn-Spaß“ bereiten kann, das machte man sich für das 4. Familienkonzert im gut besuchten Theater zunutze.

Moderatorin Lisa Klingenburg, zugleich Musikvermittlerin am Theater Aachen, das Aachener Sinfonieorchester und der in diesem Genre erfahrene Kapellmeister Mathis Groß machten die großen und vor allem kleinen Gäste lebendig und anschaulich mit der Klangwelt Haydns vertraut, in der der Humor einen festen Platz einnimmt.

Diesmal gab man sich besonders viel Mühe mit der optischen Aufbereitung durch Bildprojektionen und eine Video-Simulation, die Haydns Reisen per Pferdekutsche quer durch Europa demonstrierte. Als „Mitmachkonzert“ deklariert, durften in dem Programm drei kleine Gäste in der „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ sogar selbst auf die Pauke hauen, um entschlummerte Besucher, wie es sich Haydn vorgestellt hat, aus dem Reich der Träume zu reißen. Zum Einschlafen gab es freilich keine Gelegenheit. Dafür schnurrte das Programm mit Ausschnitten aus lautmalerisch gefärbten Sinfonien wie „Die Henne“ oder „Die Uhr“ zu flott und anregend ab.

Einen besonderen Akzent erhielt das Konzert durch die Mitwirkung von sechs Schülern der Aachener Musikschule. Zunächst erfreuten die Geigerin Natascha Botchway und der 14-jährige Trompeter Gabriel Husson mit Sätzen aus Haydns Violinkonzert in G-Dur und dessen Trompetenkonzert. Und vier blutjunge Streicher im Alter von acht bis zehn Jahren, drei Mädchen und ein Cellist, erinnerten, erfreulich sauber intonierend, an Haydns vielleicht populärste Melodie, das als deutsche Hymne verwendete Thema aus dem Variationssatz des „Kaiser-Quartetts“.

Insgesamt eine rundum gelungene Präsentation eines großen Komponisten aus alten Zeiten, dessen Musik bis heute quicklebendig geblieben ist.

Mehr von Aachener Zeitung