1. Kultur
  2. Musik

Klaviersommer Geilenkirchen nach Hochwasser abgesagt

Geilenkirchener Klaviersommer fällt aus : Konzertreihe nach Überschwemmungen abgesagt

Weil die Stadt Geilenkirchen stark von Überschwemmungen betroffen ist, finden der Klaviersommer und der Wettbewerb um den Euregio Piano Award nicht statt.

Nach den massiven Überschwemmungen sagt die Stadt Geilenkirchen den Klaviersommer ab. Das geht aus einer Mitteilung der Stadt hervor. Die Konzertreihe, organisiert von der Stadt in Kooperation mit der Konzertdirektion Koltun, sollte eigentlich vom 17. bis zum 25. Juli stattfinden. Auch der Wettbewerb um den Euregio Piano Award, der normalerweise im Rahmen des Klaviersommers ausgetragen wird, wurde abgesagt.

„Die Vorbereitungen für den Klaviersommer mit seinen musikalischen Highlights und den Euregio Piano Award waren fast abgeschlossen, doch nun wurde durch die Wassermassen der Veranstaltungsreihe förmlich der Boden entzogen“, schreibt Bürgermeisterin Daniela Ritzerfeld in der Mitteilung. „Schweren Herzens“ habe man deshalb entschieden, den Klaviersommer im Jubiläumsjahr abzusagen. Die Veranstaltung hätte zum zehnten Mal stattfinden sollen.

Bereits im vergangenen Jahr fand der Klaviersommer wegen der Coronavirus-Pandemie nur in einer besonderen Ausgabe statt. Statt Live-Konzerten mit Musikern gab es Aufführungen mit einem selbstspielenden Flügel. Diese fanden unter freiem Himmel im Wurmauenpark statt. Dort hätten auch in diesem Jahr die meisten Konzerte gegeben werden sollen. Das Hochwasser hat dieses Vorhaben nun zunichte gemacht.

(red)