Neue Headliner bekannt: Mumford & Sons, George Ezra und Tenacious D kommen zum Pinkpop

Neue Headliner bekannt: Mumford & Sons, George Ezra und Tenacious D kommen zum Pinkpop

Bislang gab es lediglich eine Zusage aus dem Lager der Altvorderen, jetzt nimmt das Programm des 50. Pinkpop-Festivals auch durch Musikhelden jüngerer Jahrgänge Gestalt an.

Nachdem Anfang November bereits Fleetwood Mac als erster Headliner in Landgraaf bekannt gegeben wurde, stehen nun die nächsten Festival-Acts fest. Neben der Kult-Rockband werden auch Mumford & Sons an einem der drei Tage den Headliner geben. Zudem bestätigte Festivalleiter Jan Smeets die Auftritte von Singer-Songwriter George Ezra und den US-Satire-Rockern Tenacious D an prominenten Positionen des Programms. Die Jubiläumsausgabe des weltweit ältesten ununterbrochen ausgetragenen Musikfestivals steigt vom 8. bis 10. Juni 2019 auf dem Megaland-Gelände in Landgraaf.

Marcus Mumford und George Ezra

Neben Mick Fleetwood und Stevie Nicks stehen mit Marcus Mumford und George Ezra also prominente Figuren der Branche auf der Bühne, die erst seit wenigen Jahren den weltweiten Musikzirkus mitprägen. Der Sprung hinweg über Generationengrenzen gehört gehört für Festival-Urgestein Smeets ebenso dazu wie ein maximaler Genre-Mix. So spielt etwa auch die Tatsache, dass etwa ein George Ezra nicht nur aufgrund seines Alters jüngere und weniger rockaffine Besucher anlocken dürfte, für den Gründer keine Rolle. Erlaubt ist, was gefällt – und das muss längst nicht immer der Geschmack des Chefs sein.

Mumford & Sons

Mit Mumford & Sons dürfte es derartiger Absprachen nicht bedurft haben. Die britische Band um Gründer und Namensgeber Marcus Mumford hat seit ihrer Gründung 2007 eine wahrhaft steile Karriere hingelegt, ihr Song „Little Lion Man“ war zunächst ein Independent-Hit, eher er dem Quartett per Radio-Airplay zur Weltkarriere ebnete. Mumford und seine Kollegen hieven den guten alten Folk zur Massentauglichkeit – ein Cocktail, der auch dem Publikum zu Landgraaf schmecken dürfte.

Derweil brodelt die Gerüchteküche über weitere prominente Geburtstagsgäste weiter. Insider und Musikpresse haben seit längerem schon The Police auf dem Zettel, auch Smashing Pumpkins sind zur Pinkpop-Zeit auf Europa-Tournee, zu denen Kontakt durch eine mit Smeets freundschaftlich verbundene Agentur besteht.

Bereits im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass die Zukunft des Festivals bis 2040 an seinem jetzigen Standort gesichert ist. Der Kartenvorverkauf für Pinkpop 2019 beginnt am 16. März.

www.pinkpop.nl

(alba/nile)
Mehr von Aachener Zeitung