1. Kultur

Köln: Mehr als 10 Millionen Passagiere am Flughafen Köln/Bonn

Köln : Mehr als 10 Millionen Passagiere am Flughafen Köln/Bonn

Der Flughafen Köln/Bonn hat erstmals in seiner Geschichte die Marke von 10 Millionen Passagieren überschritten. Im vergangenen Jahr seien dort 10,47 Millionen Fluggäste gestartet oder gelandet, 6 Prozent mehr als 2006, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Garvens, am Donnerstag in Köln.

Damit habe der Airport bei den Passagierzahlen den Stuttgarter Flughafen überholt und liege im Bundesvergleich nun auf dem sechsten Platz.

Die Zunahme der Passagierzahlen sei wie in der Vergangenheit auf die Billigflieger zurückzuführen. Stark zugelegt hätten vor allem Strecken nach Osteuropa und Nordafrika, aber auch Ziele in Griechenland und der Türkei seien mehr nachgefragt worden.

Vom Sommer an würden zehn neue Strecken angeboten, unter anderem nach Reykjavik in Island und nach Bordeaux in Südfrankreich. „Auch das Low Cost- Langstrecken-Segment kommt jetzt langsam richtig in Fahrt”, sagte Garvens. Hier sei der Flughafen Köln/Bonn bereits „in sehr konkreten Verhandlungen” mit Anbietern. Einzelheiten wollte er nicht nennen.

Auch im Bereich Cargo legte der Flughafen zu: Das Frachtvolumen stieg im vergangenen Jahr um 3 Prozent auf 719.000 Tonnen. Für 2008 erwartet Garvens allerdings wegen des Rückzugs von DHL und Lufthansa Cargo einen erheblichen Einbruch von 21 Prozent.

Er gehe allerdings davon aus, dass dieser Rückgang nur vorübergehend sein werde und der Frachtbereich von 2010 an wieder deutlich aufhole, betonte Garvens. Maßgeblich dazu beitragen werde die Errichtung des Drehkreuzes von FedEx für Zentral- und Osteuropa. Allein in diesem Jahr werde der Flughafen fast 100 Millionen Euro in den Frachtbereich investieren.

Die Zahl der Nachtflüge werde in diesem Jahr um 6000 auf 32.500 sinken. Der Flughafen hat die Verlängerung der derzeit bis zum Jahr 2015 geltenden Nachtflugregelung bis 2030 beantragt. Garvens sagte, er rechne mit der Genehmigung bis Ende des ersten Quartals.

„Das ist ein wichtiger Baustein im Hinblick auf die langfristige Entwicklung des Flughafens.” NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) hatte bereits angekündigt, dass er dem Antrag entsprechen will. Zuvor werde er aber die Bedenken von Anwohnern anhören. Die Grünen wollen an diesem Freitag ein Rechtsgutachten zur Nachtflugregelung vorlegen.