1. Kultur

Düsseldorf: Medizinmesse Medica: Herz-Lungen-Maschine im Miniformat

Düsseldorf : Medizinmesse Medica: Herz-Lungen-Maschine im Miniformat

Mit 137.000 Besuchern an vier Tagen ist die weltweit größte Medizinmesse Medica am Samstag in Düsseldorf zu Ende gegangen. Sie fand zum 40. Mal statt.

Im vergangenen Jahr hatten sich gleich viele Menschen über Neuheiten auf dem Medizinmarkt informiert. Großen Zulauf verzeichnete auch die parallel geöffnete Fachmesse Compamed, die Trends auf dem Zulieferermarkt vorstellte.

4313 Aussteller zeigten auf der Messe ihre Produkte, Verfahren und Neuentwicklungen für den Einsatz in Arztpraxen und Kliniken. Im Trend lagen mobile Medizingeräte wie die kleinste Herz-Lungen-Maschine der Welt.

Das Gerät findet in Notarztwagen und Rettungshubschraubern Platz. Große Beachtung fanden Seminare und Foren zu Volkskrankheiten wie Diabetes und Demenz und zum Thema Palliativmedizin.

Viele Messebesucher testeten auch neue Ultraschallgeräte und Mikroskope. Vorgestellt wurden neue Verfahren der Telemedizin, die schnelle Befunde mit Hilfe von Bilddaten ermöglichen und dabei Experten an entfernten Standorten miteinander vernetzen.

519 Aussteller präsentierten parallel zur Medica auf der Fachmesse Compamed neue Materialien, Bauteile und Verpackungen vom Markt der medizinischen Zulieferer. Neuartige Kunststoffe, die sich mit Metall oder Keramik verbinden ließen, rücken dabei weiter in den Vordergrund.

40 Prozent der Besucher seien aus dem Ausland angereist, teilte die Messeleitung am Schlusstag mit. Medica und Compamed hätten unbeschadet von der weltweiten Finanzkrise ihre führende Stellung als Weltforum der Medizin bestätigt, hieß es weiter.